Über …

Manuel Schwiers, aufgewachsen in Kassel, studierte Kulturwissenschaften in Lüneburg mit dem Schwerpunkt Sound Studies und lebt seit 2007 in Hamburg. Dort ist er als Kulturwissenschaftler, Musiker und Komponist tätig.

In seiner künstlerischen Arbeit widmet sich Manuel Schwiers Atmosphären, Klängen, Geräuschen, Schwingungen und deren Wechselwirkung mit Menschen. Er initiiert Soundwalks (Hörspaziergänge), bei denen es ihm um die (musikalische) Wahrnehmung von Landschaften und Lebensräumen geht.

Seit einigen Jahren ist er als Komponist an Schulen aktiv und hat an Kompositions-projekten wie „Klangradar 3000 – Reise 21“ oder „Karolonia – Stadtlabor für temporäre Weltverbesserung“ mitgearbeitet.

Als Musiker spielt er neben Instrumenten wie Percussion, Didgeridoo oder Gitarre vor allem mit Alltagsgeräuschen. Field Recordings, Sampling und Live-Elektronik und das experimentieren mit unterschiedlichen Aufnahmeverfahren und Klangräumen sind dabei ein wesentlicher Teil seiner Arbeit.

Seit einigen Jahren ist er Mitarbeiter in der Hanseplatte und für den Verein Stattreisen tätig.

DSCN8797